Lebenslauf

Ada Meinich ist eine einzigartige und vielseitige Bratschistin. Ihr norwegischer Unternehmungsgeist hat Ada schon in jungen Jahren bewogen, nach Zentraleuropa zu reisen und die Wurzeln der klassischen Musik kennen zu lernen. Ihren besonderen musikalischen Ausdruck hat sie durch Studien an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und an der Universität "Mozarteum" in Salzburg verfeinert. Ihre Professoren waren Tabea Zimmermann und Veronika Hagen.

Während des Studiums hat sie regelmässig bei den Berliner Philharmonikern ausgeholfen und anschliessend in Claudio Abbados “Orchestra Mozart” in Bologna mehrere Jahre lang mitgespielt. 2008 wurde sie die Bratschistin des Faust Quartettes, mit welchem sie seither quer durch Europa und Ozeanien konzertiert hat. Sie hat als Solistin und Kammermusikerin bei grossen Festivals und in renommierten Häusern gespielt, u.a. mit Musikern wie Bernd Glemser, Julia Schröder, Andrew Haveron, Frans Helmersson, Dimitri Ashkenazy und Vladimir Ashkenazy.

Ada erforscht leidenschaftlich weiter die Ausdrucksmöglichkeiten der Musik - neue Farben und Klänge um die Aussage der Musik zu unterstreichen, ungewöhnliche Orte um andere Ohren zu öffnen, und neue Arrangements unserer Zeit angepasst. Mit dem Komponisten Erik Hedin hat sie “Klanglandschaften” für grosse Theaterproduktionen in Skandinavien komponiert und in letzter Zeit vertieft sie sich in Texte und Lieder, für ihre eigene Stimme selber an der Bratsche begleitet.

Mit ihrer grossen Vorstellungskraft und ihrem grossen Herz ist Ada wie für die Bühne gemacht. Ihr Ziel ist es, die tiefsten menschlichen Gefühle mit der Musik auszudrücken und zu vermitteln.

PDF runterladen (1.6 MB).